1. Moba-Treffen bei mir

Das erste Modellbahnertreffen bei mir war ein sehr gelungener Tag. Es waren Thorsten Mumm, seine Frau, zwei von unserem Stammtisch MIST3, einer aus Dortmund, drei aus dem Raum HH und einer aus Östereich anwesend. Irgendwann ist dann auch noch Christoph per Messenger und Webcam zu uns gestoßen.

Thorsten Mumm, der aus der MIBA mit seinen zahlreichen CAN-Projekten bekannt ist, stand für Fragen zu den Projekten zur Verfügung und hatte immer einen Interessierten um sich.

Als erstes wurde meine jetzigen Anlage begutachtet und es wurden einige Züge mit den beiden CS2 gefahren. Am meisten ist wie immer die mit LokSound umgebaute LooneyTunes samt der dazu gehörenden FC-Wagen gefahren worden. Auch die BR10 002 kam kaum zum Stillstand.

Jetzt kam die von mir umgebaute Stummi-Lok zum Einsatz und wurde bestaunt. Die Lok hat jetzt statt der gelben LED weiße Spitzenbeleuchtung, rotes Rücklicht, Fernlicht und oben drein noch eine von mir hergestellte 21 Pin Adapterplatine mit aufgesteckten LokPilot 52614.

Nun endlich kam WDP 2009 zum Einsatz und ich ließ  meine Zugfahrtautomatik mit dem Langen Heinrich (27 Wagen), BR10 002 und BR 03 durchlaufen und es lief vom Anfang bis zum Ende ohne Probleme durch. Zwischen durch wurden auch wieder Züge manuell mit den CS2 und den daran angeschlossenen MS auf den freien Strecken gefahren. Natürlich war die Looney Tunes wieder Spitzenreiter (es war ja auch meine 8 jährige Tochter anwesend).

Wie die Zugfahrtenautomatik durch gelaufen war ging es zum gemütlichen Kaffeetrinken und danach sollte es mit der Zugfahrtenautomatik von vorne los gehen, damit die dazu gestoßenen das auch noch hätten sehen können, aber wie soll es anders sein, die CS2 und WDP 2009 hatten es uns übel genommen, das wir sie alleine ließen und es funktionierte nichts, oh wie peinlich. Ich hatte dann alles neu hochgefahren und der Spuk war wieder vorbei und es konnte weiter gehen.

Da das Wetter mitspielte konnte zum Abschluss des Treffens  gegrillt werden und das Fachsimpeln ging beim gemütlichen Essen weiter.

 

Wir stellten wieder mal fest, dass der Nachmittag zu kurz war und wir das noch mal wiederholen sollten.

 

Comments are closed.