– Umbau Märklin 34383 BR128

Ich möchte Euch den Umbau meiner E-Lok 128 001-5 Adtranz (Märklin 34383) nicht vorenthalten. Das Aussehen hat mir gut gefallen und mich softort begeistert. Sie hat zwar schöne Fahreigenschaften gehabt, aber irgendwie waren sie mir nicht gut genug. Zudem habe ich ja mit der CS2 und ECoS Zenralen, bei denen ich einige Einstellungen besser ausreizen kann.

Also beherzt ans Werk und die Lok aufgeschraubt. Nun an die inneren Werte. Hier das Bild der ausgebauten Teile:

Beleuchtungsplatinen Führerstand 1 und 2 sowie die Decoderplatine mit Deltadecoder und der gewickelte Feldmagnet

Ich entschied mich für folgenden Umbau: zuerst wurden die Beleuchtungsplatinen gewechselt, da die Deltalok leider kein Fernlicht hat. Zudem sollte der Decoder getauscht werden, und zwar zu einem ESU 61601 21 Pin mit mfx. Dazu musste nun auch die Decoderplatine getauscht werden. Und der Motor, der ein DCM mit 3 poligem Anker und gewickeltem Feldmagnet ist, wird geändert in einen 3 poligen Anker mit Permanentfeldmagnet (ESU 51962). So erhoffe ich mir eine deutliche Verbesserung der Fahreigenschaften besonders bei der Feinsteuerung. Falls sie sich noch nicht einstellen, werde ich den 3 poligen Anker noch gegen eine 5 poligen tauschen.

Ich hatte mir exklusiv die nötigen Platinen hergestellt, die ich dann eingebaut habe. Die nachfolgenden Bilder zeigen die Einbausituation und die fertige Lok. Es hat viel Spaß gemacht die E-Lok umzubauen und ihr einen besseren Decoder mit den entsprechenden Eigenschaften zu verpassen. Auch die Stirnbeleuchtung ist jetzt um einiges eindrucksvoller (das Bild dazu kommt natürlich noch; leider hat die Kamera den Geist aufgegeben (beim letzten Bild)! Es gibt jetzt eine vorbildgerechte Beleuchtung der Lok mit rot-weißem Lichtwechsel und davon abhängigem Fernlicht. Zudem sind die Motorparameter angepasst und die Lok meldet sich nun selbstständig bei der Zentrale an. Auch eine Lokkarte habe ich ihr spendiert, auf der alle Daten gespeichert sind.

Comments are closed.